Holzfaser-Einblasdämmung: natürlich energieeffizient sanieren

Dämmen und Sanieren ist in jedem Fall gut für Klima und Umwelt – nicht umsonst gibt es heute zahlreiche Förderprogramme, um Hausbesitzer und Bauherren zu energetischen Sanierungen zu motivieren. Dabei gewinnt die Umwelt ganz besonders, wenn wir mit ökologischen Dämmstoffen arbeiten. Holzfaser-Einblasdämmung ist die ideale Wärmedämmung, um energieeffizient zu sanieren und gleichzeitig von der Produktion bis zur Entsorgung des Dämmstoffs die Umwelt zu schonen.

Klimaneutrale Wärmedämmung, saubere Produktion

ökologische Dämmstoffe wie Holzfaser-Einblasdämmung schützen Klima und Umwelt
Natürlicher Dämmstoff: Holzbaustoffe entlasten Klima und Umwelt.

Während die Herstellung konventioneller Baustoffe große Ressourcenmengen verschlingt, verbrauchen Holzbaustoffe (dazu zählt auch Wärmedämmung aus Holz) bei der Produktion kaum Wasser und Energie. Im Gegenteil, sie sind sogar gut für das Klima: Während sie wachsen, wandeln die Bäume CO2 in Sauerstoff um und speichern den Kohlenstoff. Dieser bleibt in Holzbaustoffen gebunden und wird nur wieder freigesetzt, wenn diese verbrennen – und selbst dann bleibt die Bilanz neutral, denn es entweicht nur so viel CO2, wie zuvor gebunden wurde. Um eine Vorstellung zu bekommen, was Bäume hier leisten: 4m³ Holz binden eine Tonne Kohlenstoff. Damit ist Holzfaser-Einblasdämmung ein absoluter Klima-Champion unter den ökologischen Dämmstoffen.

Umwandlung von CO2 in Sauerstoff und Kohlenstoffbindung in Holz
Beim Wachsen wandeln Bäume CO2 in Sauerstoff um und speichern den Kohlenstoff. Dieser bleibt auch im Baustoff Holz gebunden.

Wir sind zertifizierter Verarbeiter von STEICOzell Holzfaser-Einblasdämmung. Diese wird aus frischem, unbehandeltem Durchforstungsholz aus nachhaltiger Forstwirtschaft hergestellt. Alle STEICO Holzfaserdämmstoffe sind FSC-zertifiziert (Forest Stewardship Council) und tragen das Qualitätszeichen des IBR (Institut für Baubiologie Rosenheim), welches baubiologische Unbedenklichkeit bescheinigt.

Auch mit Ressourcenknappheit ist in naher Zukunft nicht zu rechnen: Aktuell nutzen wir in Europa wesentlich weniger Holz, als nachhaltig sinnvoll nutzbar wäre.

Lesen Sie hier mehr zur von uns verwendeten STEICOzell Holzfaser-Einblasdämmung.

Staatliche Förderung für energetische Sanierung

Holzrahmenbau mit Holzfaser-Einblasdämmung kfw40 plus
Dieser mit Holzfaser-Einblasdämmung gedämmte Holzrahmenbau erfüllt den kfw40 plus-Standard.

Energieeffizientes Bauen und die energetische Sanierung von Altbauten sind erforderlich und werden entsprechend gefördert. In Deutschland ist die kfW-Bank dafür zuständig. Wie groß der Fortschritt für Umwelt und Geldbeutel in den letzten dreißig Jahren war, sieht man, wenn man ein Achtziger-Jahre-Haus mit einem Neubau vergleicht: Der Altbau verbraucht bis zu fünf Mal mehr Heizenergie. Als Qualitätsstandard für die Energieeffizienz eines Gebäudes gilt der kfW-Standard. Hier ist die Regel: Je niedriger die Zahl, desto energieeffizienter das Haus (und desto höher die Förderung). Auch ökologische Dämmstoffe können sehr gute Dämmwerte erreichen und erfüllen selbst hohe Qualitätsstandards wie den eines Passivhauses.

Mehr Infos zu Förderprogrammen für energetische Sanierung und energieeffizientes Bauen finden Sie hier oder direkt bei der kfW.